Zum Mitgliederbereich anmelden oder registrieren

Startseite » Tipps gegen Mobbing » rechtliche Tipps » Mobbingklage » Diagnosen/Gutachten aus der Zeit vor dem Mobbing

Hilfreich ist es, wenn bereits aus der Zeit vor dem Mobbing ein Gutachten bzw. eine psychologisch, klinische Diagnostik vorliegen würde, um den Beweis erbringen zu können, dass man vor dem Mobbing gesund war und z. B. keine Persönlichkeitsstörung hatte, welche als Ursache für die Mobbingerkrankung gemacht werden könnte.

Denn die Erfahrungen aus mehreren Mobbingprozessen zeigen, dass vom Gericht beauftragte Sachverständige gerne irgendwelche Persönlichkeitsstörungen, die angeblich schon immer bestanden hätten, kausal für die Mobbingerkrankung gemacht werden und nicht das Mobbing.

Wenn dann der Gegenbeweis in Form von psychologisch, klinischen Tests oder Gutachten nicht erbracht werden kann, sieht es schlecht aus.

Von Vorteil ist es auch, wenn man Beweise von der Krankenkasse vorlegen kann, die belegen, dass man vor dem Mobbing keinen Arzt in Anspruch nehmen musste. Bei der BVA ist dies leichter, da man Abrechnungen über den Kostenbeitrag für jede medizinische Leistung erhält.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
error: Der Inhalt ist geschützt