Fotoquelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Pensionsversicherungsanstalt
Fotoquelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Pensionsversicherungsanstalt

MYSTERY SHOPPING: Sollen jetzt den zuvor von zB der Sozialversicherung im Dienst gemobbten Personen, die psychisch schwer erkrankt sind, mittels vom HBV genehmigten "Spitzelmethoden" auch noch ihr Krankenstand entzogen werden?

Der Präsident der Wiener Ärztekammer Dr. Thomas Szekeres fühlt sich gar an „alte DDR-Zeiten erinnert. Die Sozialversicherung, das heißt der Österreichische Gewerkschaftsbund und die Wirtschaftskammer, haben heute den Spitzelstaat in Österreich genehmigt“. 

NIEMAND ERWARTET DIE INQUISITION

Ärzte bereiten Verfassungsklage gegen Mystery Shoppings vor und kritisieren Vertrauensbruch.

http://www.springermedizin.at/gesundheitspolitik/?full=52910

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Siehe auch: MYSTERY SHOPPING UNTER ÄRZTEN

http://www.mobbing-konkret.at/mystery-shopping-unter-%C3%A4rzten/                                                                                                           

 

 

 

 

 

 

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ORF HEUTE KONKRET - THEMA REHABGELD - Verein ChronischKrank
Veröffentlicht am 07.08.2017
Die Diskussionspartner des Sozialministerium & der PVA sind der Einladung leider NICHT nachgekommen.

📌🎬 Am 3.August 2017 im ORF 2 wurde unser Obmann Mag. Jürgen Ephraim Holzinger live im ORF heute konkret Studio interviewt. Hoch aktuelle Thematik: Rehageld, PVA, Missstände & Probleme in diesem Bereich.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Kurier.at: 10 2017 Sozialversicherung: 

Diese Anstalten werden in "Selbstverwaltung" von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, also von Kammern und Gewerkschaften, geführt. Die rot-schwarzen Funktionäre verfügen hier über beeindruckende Spielwiesen: Allein die kleine Bauernversicherung hat 1266 Beschäftigte und wälzt im Jahr 3,3 Milliarden Euro um.

https://kurier.at/politik/inland/sozialversicherung-die-selbsterhaltungskoerper/293.442.788

____________________________________________________________________________

 

Tassilo Walentin: Dafür existieren 22 Sozialversicherungsträger. In den Vorständen sitzen Funktionäre. Es gibt keinen Wettbewerb. Der Steuerzahler muss Milliarden zuschießen. Das verfilzte Kammersystem samt Zwangsmitgliedschaft für Hunderttausende Österreicher ist seit  2008 sogar in der Bundesverfassung verankert. In allen staatlichen und halbstaatlichen Bereichen – von Nationalbank bis ORF – werden Positionen bis hin zum Aufsichtsrat willkürlich nach Parteipolitik besetzt. Parteibuchwirtschaft und Privilegienwucher sind selbst für Nachwuchspolitiker nichts Schäbiges, sondern gehören zum Alltag.

http://www.tawa-news.com/frage-nicht-was-dein-land-fuer-dich-tun-kann-frage-was-du-fuer-dein-land-tun-kannst/

____________________________________________________________________________

 

Kurier.at: 07.07.2017: Strafverfahren gegen eh. Vizechefin der PVA eingestellt: Frau E. voll rehabilitiert

https://kurier.at/wirtschaft/strafverfahren-eingestellt-ex-vizechefinder-pva-rehabilitiert/273.780.559

____________________________________________________________________________

 

Kurier.at: 16.09.2017 Frühere Vize-Chefin der PVA erhebt schwere Vorwürfe gegen Generaldirektor Pinggera

Außerdem hätte die Pensionsversicherung eine fristlose Entlassung schon Anfang November 2014 aussprechen müssen. Damals hatte das Sozialministerium eine Anzeige wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs gegen E. erstattet – mit Wissen der PVA-Führung. Sie soll laut Gabriele E. sogar an der Anzeige mitgewirkt haben.

https://kurier.at/chronik/oesterreich/schlammschlacht-nach-fristloser-entlassung/286.435.158  oder hier:

 

SIEHE:

 

Zentralbetriebsrat PVA urgiert Evaliuierung des psychischen Gefährdungspotenziales der PVA

https://www.mobbing-konkret.at/pva-zbr/

 

Offenes Schreiben wg. Verstoß gegen ASchG an Generaldirektor Pinggera - wurde nie beantwortet...

https://www.mobbing-konkret.at/pva-evaluierung/

 

Eigene PVA-Mitarbeiter werden gezwungen, Pensionsantrag zu stellen!

https://www.mobbing-konkret.at/do-a-pensionsantragszwang/

 

PVA - Presse u Links

https://www.mobbing-konkret.at/pva-presse-links/

 

PVA: "Aktion gegen Frühpension"

https://www.mobbing-konkret.at/pva-aktion-gegen-fr%C3%BChpension/ 

 

Weiterer Leserbrief zu obigem Kurier-Artikel:

https://kurier.at/chronik/oesterreich/schlammschlacht-nach-fristloser-entlassung/286.435.158

 

  

Kurier.at: 07.07.2017: Strafverfahren gegen eh. Vizechefin der PVA eingestellt: Frau E. voll rehabilitiert

https://kurier.at/wirtschaft/strafverfahren-eingestellt-ex-vizechefinder-pva-rehabilitiert/273.780.559

____________________________________________________________________________

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxderStandard.at: 31 07 2017 Luxuspensionen sind Sümpfe struktureller Korruption

Angesichts der kaum durch Beiträge gedeckten Sonderpensionen spricht er von "Selbstbedienung an öffentlichen Kassen" und "Sümpfen struktureller Korruption", die "trocken zu legen" seien.

http://derstandard.at/2000062038249/Experte-Marin-plaediert-fuer-weitere-Einschnitte-bei-Spitzenpensionen

____________________________________________________________________________

 

Zeitbombe Pensionslücke: Gefährlicher als jede Finanzkrise

https://www.trend.at/geld/zeitbombe-pensionsluecke-gefaehrlicher-finanzkrise-8167701

____________________________________________________________________________

 

APA-OTS: 2017 04 Wer braucht überhaupt den Hauptverband?

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170411_OTS0034/wer-braucht-ueberhaupt-den-hauptverband

____________________________________________________________________________

  

derStandard.at 03 2017 Nur wenige Bezieher von Rehageld finden wieder Arbeit

http://mobil.derstandard.at/2000054079831/Pensionen-Nur-wenige-Bezieher-von-Rehageld-finden-wieder-Arbeit

____________________________________________________________________________

 

Pensionsbericht für OECD-Experten "wertlos"

Für Prinz ist das Pensionsmonitoring daher "ziemlich sinnlos", die Zahlen bezeichnete er sogar als "wertlos". Man könne schlicht und ergreifend nicht sagen, ob die bisher gesetzten Maßnahmen im Bereich der Invalidität etwas gebracht hätten oder nicht, beklagte der OECD-Vertreter am Freitag im Ö1-Mittagsjournal. Zu befürchten sei, "dass wir bisher noch gar nichts erreicht haben". - derstandard.at/2000053974036/Pensionsbericht-fuer-OECD-Experten-wertlos

____________________________________________________________________________

 

orf.at 03 2017 Neupensionierungen nehmen zu - Reformen greifen bei Pensions-Antrittsalter:

Die - in der Regel jüngeren - Rehageld-Bezieher, die früher als Invaliditätspensionisten gewertet wurden, sind in den letzten Jahren aus der Statistik gefallen. Auch das trägt zu einem Anstieg des Antrittsalters bei.

Anmerkung: praktisch für die Regierung und deren Statistiken: Rehabgeldbezieher (oftmals kaum mehr reintegrierbar können so jahrelang bei schwersten Erkrankungen ohne 13. und 14. Pensionsbezug  billig und in der belastenden Situation der Existenzunsicherheit "gehalten" werden...

http://orf.at/stories/2382716/2382717/

____________________________________________________________________________

 

derStandard 03/2017: Nur wenige Reha-Geldbezieher finden wieder Arbeit

http://derstandard.at/2000054079831/Pensionen-Nur-wenige-Bezieher-von-Rehageld-finden-wieder-Arbeit 

____________________________________________________________________________

 

01 2017 Kurier Luxuspensionen: Kosten so hoch wie die Hypo

https://m.kurier.at/politik/inland/luxuspensionen-so-teuer-wie-hypo/242.130.922

____________________________________________________________________________

Presse & Infos zu PVA

RA Dr. Pochieser zu OGH-Urteil 11/2015 zu Invaliditätspension: Falschgutachten kommt vor Realität
derStandard: 27.11.2015 Psychisch krank: Dann bricht das Kartenhaus zusammen
derStandard: 25.11.2015 die Rückkehr aus der Invaliditätspension gelingt fast nie. Verwiesen wird vor allem auf psychische Erkrankungen, die 70 % aller Fälle ausmachen. (!)
derStandard: 25.11.2015 die Psychoprobleme der Steirer
heise.de: 2012 Die kränkelnde Arbeitsgesellschaft: Schikanen, Psychoterror, Mobbing

____________________________________________________________________________

 

DIE KRÖNUNG par excellence! Statt Mobbingprävention zu machen und für bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen, sendet Pinggera "Motivationsbriefe"  :) :) :) 

 

Pensionen: Pinggera/PVA schickt 200.000 Motivationsbriefe für längeres Arbeiten

Die Pensionsversicherungsanstalt will die Österreicher motivieren, später in den Ruhestand zu wechseln. Daher hat sie rund 200.000 Schreiben an jene Personen ausgeschickt, die rund fünf Jahre vor der Möglichkeit zur Frühpension stehen

http://derstandard.at/2000025329337/Pensionen-200-000-Motivationsbrief-an-fuer-laengeres-Arbeiten?ref=rec

 

NOCH DAZU - WEIL

GKK, AUVA & PVA - als fit2work-Partner (!) zwingen mit der DO.A ihre eigenen Mitarbeiter zum Pensionsantrag (nach 4 Mon. durchgehendem Krankenstand)

Während sich offenbar ANDERNORTS die Sozialversicherung mit dem tollen fit2work-Programm"offiziell" mächtig ins Zeug haut, eine längere Arbeitsfähigkeit zu erreichen, werden die EIGENEN Mitarbeiter der Sozialversicherung mittels DO.A dazu gezwungen, nach 4 Monaten Krankenstand einen Pensionsantrag zu stellen (!).

 

Die Ironie dieser Regelung ist wahrlich kaum zu übertreffen. weiterlesen

http://mobbing-konkret.jimdo.com/do-a-pensionsantragszwang/

 

 

____________________________________________________________________________

 

Das Team Stronach wollte per Anfrage die Kosten der Sozialversicherungen wissen.

 

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Sozialversicherung-116-Dienstautos-14Chauffeure/211089760

Das Team Stronach wollte per Anfrage die Kosten der Sozialversicherungen wissen.
OE24.AT

 

Gesamtkosten. Beachtlich auch die Rechnung, die dem Hauptverband jährlich für die Verwaltungskosten der Krankenkassen ins Haus flattert: Sie macht insgesamt rund 558 Millionen Euro aus.
_____________________________________________________________

 

 

Über die "Sozialpartner.....
Auszug: Bis Revolutionäre zu Königsmördern werden können, sind sie in diesem Umfeld meist schon angepasster Teil des Systems. 
http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/diebilanz/4823641/Sozialpartner_Die-pragmatisierten-Verwalter-des-Stillstands?from=newsletter

KolumneAus einem wirkungsvollen Instrument der Kompromissfindung ist ein wirtschaftshemmender Blockade-Betonblock geworden. In dieser Form hat die...
DIEPRESSE.COM

 

Gewerksch. Linksblock: 12 08 2015 Kuren müssen erhalten bleiben

 

KPÖ: 08 2015 Belastungen am Arbeitsplatz steigen - wer jemals eine Kur gemacht hat, weiß, dass das kein Urlaub ist.

 

profil.at: 08 2015 Zusatzurlaub kostet Staat Milliarden - HVB-Direktor Peter McDonald (auch Wirtschaftsbunddirektor....) Anmerkung: Der Nachfolger von Schelling (der gerade mit HartzIV sympathisiert) betitelt Kuren als "Volkssport", die medizinisch "herzlich wenig" bringen..... Lt. diePresse ist McDonald liiert mit der Pressesprecherin der Industriellenvereinigung, Maria-Anna Helmy. 

 

derStandard: 07 2015 Keine Mindestsicherung wegen Kur (!!)

http://derstandard.at/2000020002049/Keine-Mindestsicherung-wegen-Kur-Hoechstgericht-prueft#posting-1004894482

 

diePresse: 07 2015 Ungleiches Pensionsalter ist EU-rechtswidrig

 

shg-mobbing-graz: Sein und Schein: BGF: PVA wurde für betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet 

 

Krone.at: 03.07.2015 Pensionen: Antrittsalter machte massiven Sprung

 

oe24.at: 15.07.2015 ÖVP- Härte bei Pensionen

 

via Selbsthilfegruppe Mobbing Graz IN MEMORIAM: 56-j. Bauarbeiter bei Hitze während Dacharbeiten verstorben. 
Die Stellungnahme des Gewerkschafters Christian Supper ist im Beitrag zu sehen... "Uns ist bewusst, dass es gewisse Arbeiten gibt, wo man die Arbeite nicht einstellen kann..." (ZIB 20 vom 07.07.2015

Ein mir bekannter Zimmerer sagte, dass bei ca. 40 Grad Hitze am Dach oft bis 60-70 Grad Hitze entsteht! Es ist gesetzlich erlaubt, dass Bauarbeiter bei dieser Hitze arbeiten MÜSSEN - denn die 35 Graz- Hitze-Freistellung ist nur mit EINVERSTÄNDNIS DES DIENSTGEBERS möglich!!!

Der Höhepunkt der Hitzewelle ist vorbei. Eine Erleichterung ist das besonders für alle, die in der prallen Hitze arbeiten mußten, wie die Bauarbeiter. In Graz ist ein...
TVTHEK.ORF.AT
In der Steiermark ist am Dienstag ein zweiter Bauerbeiter bei der Arbeit tot zusammengebrochen. Kollegen und Rettung haben versucht, den 46-Jähhrigen...
TVTHEK.ORF.AT

 

derStandard: 05 2015 Pensionsexperten kritisieren engstirnige Politik: Arbeitsbedingungen

                       verbessern, statt endlos über Anhebung des Pensionsantrittsalters zu debattieren

                               http://derstandard.at/2000016513157/Pensionsexperten-kritisieren-Regierung-zu?ref=rec

 

derStandard: 07 2015 Pensionsantrittsalter steigt dank Statistik-Trick: Kritik an Sozialminister Hundstorfer

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

GKK, AUVA & PVA - als fit2work-Partner (!) zwingen mit der DO.A ihre eigenen Mitarbeiter zum Pensionsantrag (nach 4 Mon. durchgehendem Krankenstand)

Während sich offenbar ANDERNORTS die Sozialversicherung mit dem tollen fit2work-Programm"offiziell" mächtig ins Zeug haut, eine längere Arbeitsfähigkeit zu erreichen, werden die EIGENEN Mitarbeiter der Sozialversicherung mittels DO.A dazu gezwungen, nach 4 Monaten Krankenstand einen Pensionsantrag zu stellen (!).

 

Die Ironie dieser Regelung ist wahrlich kaum zu übertreffen.   weiterlesen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Kurier 23.04.2015: Vizechefin Eichhorn fristlos entlassen

 

derStandard 24.04.2015: Stellvertretende PVA-Generaldirektorin entlassen


derStandard: 04 2015 PVA, AUVA: Grüne schalten Rechnungshof ein

 

Kurier 26.04.2015: Ex-Vize soll Vorstand falsch informiert haben

 

derStandard 14.03.2015: Dienstfreistellung für PVA-Managerin

 

Kurier 16.02.2015: PVA - Schlammschlacht um Aufträge


derStandard: 02 2015 Sozialversicherung - Selbstversorgung Unter dem Schlagwort: Selbstverwaltung erlebt der Proporz seine Hochblüte.

http://derstandard.at/2000011786374/Sozialversicherungen-Selbstversorgung

SYSTEMATISCHE VERFAHRENSMÄNGEL BEI DER PVA (Invaliditätspension) - Offene Anfrage an das Sozialministerium 03/2015 von Aktive Arbeitslose

 

 

Transparenz in der Pensionsversicherungsanstalt (977/A(E))

 

Selbständiger Entschließungsantrag

Antrag der Abgeordneten Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein, Kolleginnen und Kollegen betreffend Transparenz in der Pensionsversicherungsanstalt (über Auftragsvergaben) 
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/A/A_00977/index.shtml

Auszug:

Die mutmaßlichen Ungereimtheiten rund um die Auftragsvergaben bei der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) weiten sich jetzt zu einem brisanten Wirtschaftskrimi aus. Die Staatsanwaltschaft Wien hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Untreue und des Amtsmissbrauchs gegen vier Personen eingeleitet. Die Strafdrohung beträgt bis zu zehn Jahre Haft. 

Vor diesem Hintergrund ist es deshalb umso unverständlicher, dass das BMASK aus "verwaltungsökonomischen Gründen" Abstand nimmt, "sämtliche Vergaben der vergangenen Jahre dem Nationalrat und damit der interessierten Öffentlichkeit bekanntzugeben.

Offensichtlich möchte man neuerlich eine Schweigespirale rund um ein SPÖ-nahes Netzwerk legen, um Transparenz und Aufklärung von Millionen-Euro-Aufträgen, die die Beitragszahler der PVA schlussendlich zahlen, zu verhindern.
_________________________________________________________________________________________

der Standard: Juli 2015: Rechnungshof kritisiert Wirr-Warr bei Pensionszuzahlungen
http://derstandard.at/2000018367227/Rechnungshof-kritisiert-Wirrwarr-bei-Pensions-Zuzahlungen


PVA: FPÖ fordert Bericht über Auftragsvergaben (OTS 15.04.2015)

Mutmaßliche Ungereimtheiten bei der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) veranlassten die FPÖ dazu, von Sozialminister Hundstorfer einen Bericht über sämtliche Auftragsvergaben der PVA in den Jahren 2009 bis 2015 einzufordern (977/A(E)). Bis auf das Team Stronach fanden die Freiheitlichen aber bei keiner Fraktion Unterstützung für ihren Antrag. Judith Schwentner sagte, die Grünen hätten selbst eine klarer formulierte Anfrage zu diesen Missständen an den Minister gerichtet und Josef Muchitsch unterstrich, die Ermittlungen der Korruptionsstaatsanwaltschaft über Vergabevergehen bei der PVA seien im Gange. Man könne daher nicht in ein laufendes Verfahren eingreifen.

Welche Artikel so plötzlich verschwinden....

Etwas abseits der "glänzenden Fassade"

KLEINE SAMMLUNG VON UNZENSURIERT.AT:

 

02 2014: Sozialminister Hundstorfer mietet sich bei roten Parteifreunden ein (mehr als EUR 12.000,- für Hundstorfers Praktikumsveranstaltung)

 

03 2015:  Vizechefin der PVA, Gabriele E., nach FPÖ-Anfrage suspendiert. BM Hundsdorfer reagierte deutlich verzögert: ein halbes Jahr später....

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/AB/AB_03263/imfname_389481.pdf

 

04 2014: BM Hundstorfer deckt rot-schwarze Inseratendeals der PVA: Hundstorfer benübscht die Angelegenheit als unwahr und selbstverständlich.

 

04 2015: FPÖ-Anfrage führt zu Rausschmiss von roter PVA-Managerin Gabriele E.

 

03 2013: Reißt das soziale Netz? 

 

2013: Österreicher fürchten sich vor Altersarmut 


Pensionsversicherungsanstalt: FPÖ fordert Bericht über Auftragsvergaben

Mutmaßliche Ungereimtheiten bei der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) veranlassten die FPÖ dazu, von Sozialminister Hundstorfer einen Bericht über sämtliche Auftragsvergaben der PVA in den Jahren 2009 bis 2015 einzufordern (977/A(E)). Bis auf das Team Stronach fanden die Freiheitlichen aber bei keiner Fraktion Unterstützung für ihren Antrag. Judith Schwentner sagte, die Grünen hätten selbst eine klarer formulierte Anfrage zu diesen Missständen an den Minister gerichtet und Josef Muchitsch unterstrich, die Ermittlungen der Korruptionsstaatsanwaltschaft über Vergabevergehen bei der PVA seien im Gange. Man könne daher nicht in ein laufendes Verfahren eingreifen.


derStandard: 24.02.2015 Affäre in der PVA erfasst Kurbetriebe

 

derStandard: 13.02.2015: PVA - Neues aus der Korruptionsaffäre


oe24.at: PVA: Amtsmissbrauch steht im Raum- PVA-Managerin soll Lebensgefährten Aufträge zugeschanzt haben

 

derStandard: 06.01.2015 Verdacht auf Amtsmissbrauch bei der PVA

 

Kurier.at: 05.01.2014 PVA: Vize-Chefin E. angezeigt: Verdacht auf Missbrauch bei Auftragsvergaben

 

diePresse: 05.01.2014 Amtsmissbrauch in der PVA?

Heute.at: 05.01.2014 Sozialministerium ortet Amtsmissbrauch in der PVA

orf.at/stories: 05.01.2014: möglicher Amtsmissbrauch in der PVA

 

diePresse: 12/2014: Pensionen - Zweiklassengesellschaft zementiert

 

derStandard: 11/2014: Pensionsautomat und die SPÖ: unmenschlich und zynisch

 

Salzburger Fenster 31.10.2014: PVA schickt Invalidenrentner reihenweise in die Arbeit zurück

 

APA/OTS 15.10.2014: Direktorenwechsel in der Landesstelle Steiermark 

 

Kurier.at: 08/2014 Höheres Pensionsalter - nur ein Statistik-Trick

 

Wirtschaftsblatt.at: 18 06 2014 Die Sozialversicherung ist ein 54,5 Milliarden-Unternehmen


PVA: Klagsfrist bei Mobbing nur 6 Monate ab Beendigung des Dienstverhältnisses.
(Anmerkung: Bei Diskriminierung wurde eine Frist UNTER 12 Monate als verfassungswidrig anerkannt!)

 

Offenes Schreiben an Generaldirektor Dr. Pinggera 11/2014: Nachfrage zur in der PVA durchgeführten Evaluierung des pschischen Gefährdungspotenziales ("Bespitzelung der eigenen Mitarbeiter?")

 

PVA: Interner Datenschutz? Besonderheiten bei PVA-Mitarbeitern

 

Wirtschaftsblatt.at: 23 06 2014 Millionenvergabe der PVA hat Nachspiel

 

Wirtschaftsblatt.at: 06 2014 STREIT UM MILLIONENVERGABE IN DER PVA: 
Ein Dossier enthüllt ungewöhnliche Vorgänge bei der Beschaffung einer Telefonanlage der Pensionsversicherungsanstalt (PVA). Die PVA schweigt.

 

Wirtschaftsblatt.at: 06 2014 Millionen-Vergabe bei PVA hat ein Nachspiel

 

05 2014 Verstößt PVA gegen gesetzlich verankerte ASchG-Novelle (BGBl. I Nr. 118/2012) ?
Anfrage: Was wurde bisher unternommen, das psych. Gefährdungspotenzial in der PVA zu evaluieren?

 

 

Warum ist in den ambulanten Rehabzentren der PVA keine psychiatrische Rehab zu bekommen?


PVA bietet in den eigens geführten ambulanten Rehab-Zentren KEINE psychiatrische Rehab an (!!), obwohl die PVA als eine der ersten weiß, wie sehr die psychischen Erkrankungen seit Jahren ansteigen.

ZAR GRAZ INDIKATIONEN

http://www.pensionsversicherung.at/portal27/portal/pvaportal/content/contentWindow?contentid=10007.707648&action=2 

ZAR WIEN INDIKATIONEN

http://www.pensionsversicherung.at/portal27/portal/pvaportal/content/contentWindow?contentid=10007.707649&action=2

Was erspart man sich durch die Abschaffung der befristeten Pension eigentlich?

Im Vergleich dazu, dass die Einsparungen bei der abgeschaffenen Pension 210 Mill. bis 2018 bringen, geben die öffentlichen Stellen in Ö jährlich EUR 201 Mio. für WERBUNG aus....! 

Als Bürger fragt man sich, ob man nicht andere Einsparungen, die sofort zu tragen kommen, nicht wesentlich besser umsetzen könnte, ohne Sozialleistungen bzw. Existenzgrundlagen kranker Menschen zu verringern.  

Ö1.ORF.AT: 10/2013 PVA: Heikle Gesundheitsdaten an AMSNicht immer und überall kann man sich auf die ärztliche Schweigepflicht verlassen - manchmal wird sie offenbar von Dritten umgangen.


INHR.NET: Volksanwaltschaft vermelden unerfreulichen Rekord: 2013 so viel Beschwerden wie noch nie! 

 

JUSTIZSKANDAL: 31 07 2013 PVA hebelt Gutachterin vor dem Arbeitsgericht aus 

                             Zum Profil-Artikel

 

diePresse: Zitat Pinggera: PVA-Chef Winfried Pinggera wollte sich dazu am Montag im Ö1-"Mittagsjournal"  nicht äußern, verwies aber darauf, dass es sich um ein normales Inseratengeschäft gehandelt habe ...


Presse: 02/2012 Pensionsrevolution bringt hunterttausende VERLIERER

 

Kurier: 01/2015: Pension für hunderte Verstorbene: PVA schickt Pensionskonto-Brief an Verstorbene, die bereits seit Jahren tot sind.

 

DiePresse: Pensionskonto: 100.000e reagieren nicht 

DiePresse: Jeder Zweite meldet sich nicht  Anmerkung SHG: zu wenig Infos an die BürgerInnen vorab??

diePresse: Pensionsreform/Pensionskonto: Hundertausende Verlierer?

21.03.2014 Profil:  PVA-Gen.Direktor Pinggera: "In der Realität scheint vielen Österreichern ihre künftige Pension herzlich egal zu sein. Nicht einmal jeder Zweite hat das amtliche Schreiben der Pensionsversicherung beantwortet. Einerseits jammern die Leute, dass sie eh keine Pension mehr kriegen werden. Andererseits ist es ihnen wurscht“, seufzt Winfried Pinggera.

Anmerkung SHG: Ich finde es bedauerlich, dass Dr. Pinggera möglicherweise nicht daran gedacht hat, die BürgerInnen VOR Aussendung der Briefe zum Pensionskonto ausreichend zu informieren... 


04 2014: BM Hundstorfer deckt rot-schwarze Inseratendeals der PVA: Hundstorfer benübscht die Angelegenheit als unwahr und selbstverständlich.

PVA-Generaldirektor Dr. Pinggera kündigte auf APA die Klage gegen "ÖSTERREICH" an.

Im Artikel von diePresse betreffend Amtsmissbrauch zu Vizechefin Gabriele E. fragte in einem Leserbrief RAL:

"Allerdings dürften diese Mühlen auf dem rechten, also konservativen Auge schlecht sehen, odenn wer hat von der Inseratenaffäre ihres Vorgesetzten jemals wieder etwas gehört?


Anfrage an "ÖSTERREICH" wird gestellt, ob die PVA - wie Gen.dir. Pinggera verlautbart hat - Klage eingereicht hat gegen die Berichterstattung zur Inseratenaffäre.

PVA-Pensionskonto: An eine Wohnung bis zu 100 Briefe....

Quelle: "ÖSTERREICH" 17.04.2014
Quelle: "ÖSTERREICH" 17.04.2014

 

 🔴   Hinterlasse uns gerne DEINE Erfahrung oder Meinung!   🔴  

                                            🔴   Herzlichen Dank!   🔴 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Martin Wehrle: Warum Alkohol die Karriere fördert! https://www.youtube.com/watch?v=KM4EnlnP8dQ

http://www.stop-smartmeter.at/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

SICHERHEIT IN Ö? Podiumsdiskussion: Sicherheit ist keine Frage der Armlänge 03 2016 Wohin steuert Europa und was bedeutet das für die Frauen? Es diskutieren Nahostexpertin Dr. Karin Kneisslhttp://www.kkneissl.com/de Bestsellerautorin Birgit Kelle, Sicherheitsexperte Christoph Gsottbauer und Team Stronach Frauensprecherin, NAbg. Martina Schenk

__________________________________"Wahrheitsgetreue, objektive Berichterstattung in Medien ist in einer Demokratie nie durch die Obrigkeit durchsetzbar. Entscheidend kann immer nur das Vertrauen der Bürger in die Verlässlichkeit und Sorgfalt jedes einzelnen Mediums sein. Dieses aber haben viele alte wie neue Medien in einem sehr hohen Ausmaß verspielt." 
Dr. Andreas Unterberger

Zum Buch: Zwischen Lügenpresse und Fake News

Besucherzaehler

 

ab 15.06.2017

_____________________________

Bämayr, Argeo, Dr (2012) 

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

 

Das Mobbingsyndrom - Therapie und Begutachtung im Kontext zur in Deutschland ubiquitär praktizierten psychischen Gewalt. 

Teuschel Peter (2009), FA für Psychiatrie & Psychotherapie

 

Mobbing - Dynamik, Verlauf, gesundheitliche und soziale Folgen

https://www.amazon.com/Tod-Kampusch-Kidnappers-Wahrheitsfindung-W%C3%BCrgegriff/dp/1534668861

 

ABSOLUTE LESE-EMPFEHLUNG!

 

Alle FAKTEN zum größten Vertuschungsfall in Ö!

Autor: eh. OGH-Präsident Johann Rzeszut 

 

Siehe auch:

Register Kampusch

 

 

________________

 

PELZIG KLÄRT AUF ÜBER GOLDMAN SACHS

https://www.youtube.com/watch?v=gLukNKY3Mos&feature=share

________________

🔴 17 min Entspannung 🔴 

🔴  after work Yoga  🔴 

🔴  mit DIR!    🔴 

🔴 

________________