Verwendet Bgmst. Dr. Nagl 100.000e EUR an Steuergeld zur Vernichtung einer Bürgerin? Sa 10 Okt 2015 Mobbing · Rechtsstaat · Gutachter · Opfer · Justizskandal · Vertuschung · Whistleblowing · Nagl · Gericht Fotoquelle: Wikipedia Die gesamten Vorgänge der letzten Jahren (!) und den mittlerweile mehr…
SELBSTHILFEGRUPPE-MOBBING-GRAZ.AT


Gemeinderatssitzung in Hart: Der Bürgerlisten-Bürgermeister berichtet: "Es gab 3 Tage nach der Wahl eine Sitzung im Gemeindeamt, nachts um 22 Uhr, einberufen vom Ex-Bürgermeister Bischof/SPÖ mit seinen Vertrauten. Danach wurden von der Fa. Saubermacher Kontainer zum Schreddern abgeholt, laut Rechnung "Aktenvernichtung". Und jetzt fehlen wichtige Unterlagen für die Prüfung durch die Gemeindeaufsicht." Ex-Bgm. Bischof kann sich nicht erinnern, fühlt sich für nichts verantwortlich und schon gar nicht haftbar und hat als Standardantwort: "die Gerichte werden entscheiden". Ergänzung: Es gab 2012 eine Anzeige gegen seinen Vorgänger Gerhard Payer/SPÖ bei der Staatsanwaltschaft, wäre die nicht abgeschmettert sondern aufgenommen worden, wären damals schon die "Vorkommnisse" in der Gemeinde ans Licht gekommen. Das zum Thema "unabhängige Gerichte"


Ohne-maulkorb und dieser mit Gemeindegeld finanzierte "Brücken-Schwarzbau" steht wiederum in direkter Verbindung mit den "Vorkommnissen" um Schloss Reintal. Es handelt sich dabei um die Vorbereitung der Bauland-Aufschließungsstraße im Schutzgebiet.
 Gut dass die Bürgerliste all das nun aufgedeckt hat ,sonst wären diese Spiele wohl noch eine Weile weiter gegangen! Und der Abriss der Brücke wurde ja im Gemeinderat bereits beschlossen,ist also nur noch eine Frage der Zeit wann er ausgeführt wird!
Nadeschda Eva
Schreibe eine Antwort ...
Dagmar Zidek In dieser Anzeige ging es auch um "Schwarzbauten" durch Bgm. Payer mit Gemeindegeld. Da dieser Fall in der Steiermark abgewiesen wurde, sollte man diesmal auf ein Gericht in einem anderen Bundesland bestehen. Die Staatsanwalt prüft angeblich schon, hat man heute gehört.
 Und die Bürger dürfen es wieder ausbaden wenn die Politik versagt!! Keiner wurde befragt ob er die Eishalle,den Sportplatz,das Hallenbad etc.,etc. haben möchte, nur wir müssen jetzt mit unseren Steuergeldern die Sünden eines Größen wahnsinnigen Ex- Bürgermeisters wieder gut machen!! Aber hoffentlich wird auch er nun einmal zur Verantwortung gezogen!!
Ohne-maulkorb dafür bräuchte es wirklich unabhängige Gerichte


Tja... jetzt gibts einen Bürgermeister der Bürgerliste!! Ich hoffe, die prüfen ordentlich, was die vorigen (parteipolitischen) Bürgermeister so getrieben haben „wink“-Emoticon !! „like“-Emoticon 
Ohne-maulkorb


http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4838401/Schwer-verschuldet_Wie-die-Gemeinde-Hart-bei-Graz-sich-sanieren-will


Jakob Frey, der Ortschef der Randgemeinde von Graz legt ein 135-Punkte Programm vor und will in fünf Jahren die Gemeinde "lebensfähig" machen.
KLEINEZEITUNG.AT
Ohne-maulkorb es ist sehr wichtig zu betonen, daß die Verfehlungen aus der Zeit VOR dem Volksbürgermeister sind. bereits 2012 hat eine Gemeinderätin mit mehreren Bürgern eine Anzeige gegen Ex- Bürgermeister Payer (SPÖ) bei der Staatsanwaltschaft eingebracht. Die wurde von Fr. Mag. Barbara Schwarz niedergescghlagen. Sie hat keine Gutachter bestellt und nur einen Teil der Zeugen einvernommen. Sie ist hier in Hart mit den Kindern von Herrn Klocker (Golfplatz, Jagdpächter) aufgewachsen und wird "die Babsi" genannt.
Dagmar Zidek das mit der "Babsi" hat er selbst mehrern Leuten erzählt, Fr. Mag. Barbara Schwarz ist in Hart freundschaftlich verwurzelt und fühlte sich nicht befangen ........
Gefällt mirAntworten14 Std.

Dokumentation www.ohne-maulkorb.org

Zur HAUPTSEITE  und Gesamtübersicht - unterstützen Sie die Bürgerpetition!

Zur Website Ohne Maulkorb, u.a.



Zu Facebook Ohne Maulkorb

 

Diese Seite dient zur zusätzlichen Darstellung gewisser Vorkommnisse in dieser Causa, da nicht jeder einen Facebook-Account besitzt.

 

11 Bürger waren heute bereits zum 2. Mal im Bürgermeisteramt bei dem vereinbarten Gesprächstermin, aber der Grazer Bürgermeister Mag. Nagl war wieder nicht da. Sie hatten einen Fragenkatalog zu dem Doppelverkauf von Schloss Reintal, dem Einsatz von Steuergeldern für die Prozesse und zu seinen eigenen Zeugenaussagen im "Fall Schloss Reintal" vor Gericht im August 2012. Sie sagen, daß sie so lange auf einem persönlichen Gesprächstermin bestehen werden, bis sie ihn bekommen. Immerhin stehen alle Politiker und Magistratsangestellten sowie Beamten auf der Gehaltsliste der Steuerzahler, da wird man ja wohl Rechenschaft für den Einsatz seiner Gelder verlangen dürfen, oder?


Soeben haben wir ein mail erhalten: der Grazer Bürgermeister Mag. Nagl ist nicht bereit in der Sache Doppelverkauf der Liegenschaft Schloss Reintal ein Interview für ATV zu geben.

kommt uns sehr bekannt vor

Join the Coffee Party Movements Foto.

Herr Ing. Hans Höllwart/ Fa. SFL und fibag kommt 1-2x/Wo und fotografiert den Parkplatz von Fr. Dr. Zidek. Er klettert jetzt nicht mehr über den Zaun, was er sucht wissen wir nicht. Aber keine Sorge, für den Pferdehänger, den Schotter und die Heuraufe braucht man keine Genehmigungen und keinen Antrag auf Bauland-Streifenwidmung.


  • Anna Zachs Hat ein anerkannter Großindustrieller solche Aktionen nötig?? So macht man sich wohl nur lächerlich...es gibt ja auch noch Anrainer die diese Aktionen bemerken! Und bis die Gerichte geklärt haben wer der rechtmäßige Besitzer ist dürfte noch viel Zeit vergehen...
    • Ohne-maulkorb Die interessanteste Frage ist, warum Ing. Hans Höllwart, Inhaber der Firmen SFL und fibag bereit ist, ein Anwesen im Schutzgebiet und laufenden Prozessen bereit ist, einen Preis für Bauerwartungsland zu bezahlen. Das kann ja kein Irrtum sein, oder?
Ohne-maulkorb wer weiß was er sucht, es gab ja auch schon mehrere Attentate und Anschläge. Wir haben da sicherheitshalber ein Auge drauf und einige Bürger aus der Umgebung sind auch schon sehr wachsam

Hier der Text der Petition

  • Mathilda Gemelo Unglaublich wie hier Steuergelder verschwendet werden! Das Naheverhältnis von BM Nagl zum Käufer des Schlosses, das bereits eine Besitzerin hat, ist nicht unbedingt eine gute Optik! Es könnte sich sogar zum Stolperstein für die politische Karriere entwickeln....Da Frau Dr.Zidek sich auch durch Anschläge auf ihr Leben nicht davon abhalten ließ um ihr Recht zu kämpfen und nun nicht mehr Einzelkämpferin ist ,sondern sich immer mehr Menschen,nicht nur im Inland,wie man hört,sich ihr anschließen wird diese "Geschichte" möglicherweise auch bis zum Wahljahr 2017 nicht zu Ende sein! Vielleicht wäre das ja auch für die ein oder andere Gegenpartei eine willkommene Gelegenheit um Wählerstimmen zu sammeln....
    • Dagmar Zidek Genau so ist es und das ist nur die Spitze des Eisberges. Wir verfügen noch über viel mehr pikante Informationen und es werden dank Eurer Hilfe immer mehr. Vielen dank für die breite Unterstützung, Ihr könnt diese Informationen gerne an "Interessenten aller Farben" weitergeben.
    • Ohne-maulkorb Es wurden uns sogar Tonbandaufnahmen zugespielt, die die Aussagen von Fr. Dr. Zidek und der Frau Gemeinderätin Heuberger auf Punkt und Beistrich bestätigen und die Aussagen des Grazer Bürgermeisters bei seiner Zeugeneinvernahme massiv in Frage stellen. Die Vorlage von Tonbändern ist gestattet und sie werden als Beweismittel aufgenommen.

Heute war ATV in Graz. Aufgenommen wurden Interviews mit dem Bürgermeister von Hart, dem Anwalt Mag. Fauland, Dr. Zidek und einer Abordnung von Bürgern, die den "Fall Schloss Reintal" seit Längerem kritisch verfolgen. Dann gingen 20 Bürger/Innen mit Kamerabegleitung zum Grazer Bürgermeister Mag. Nagl, der bisher trotz mehrerer Anfragen zu keiner Stellungnahme zu dem Doppelverkauf von Schloss Reintal an Herrn Ing. Hans Höllwart und die unzähligen durch Steuergelder finanzierten Prozesse bereit war. Antwort gab es auch heute keine.



Ohne-maulkorb Im August wurde bereits auf Reintal gedreht. Der Geschäftsführer Vom Naturschutzbund fand mutige wahre Worte zum verschleppten Naturschutzverfahren. Es wurden auch die Vermessungsstipfel von den durch Ing. Hans Höllwart durchgeführten Parzellierungen für die Verbreiterung der Zufahrtstraße und die Stipfel im bereits geschützten Biotop gefilmt. Ing. Hans Höllwart leugnet, Parzellierungen beauftragt zu haben, die Gemeinde wurde nicht darüber informiert, es gibt keine Genehmigungen, aber im Grundbuch sind schon Vormerkungen und ein Gerichtsgutachter hat sie bestätigt.

  • Anna Zachs Warum kauft jemand ein Schloss das bereits verkauft ist wo es doch genügend andere Schlösser zu kaufen gäbe? Vor allem werden die Prozesse bis zur entgültigen Klärung wohl noch Jahre dauern und letztendlich wird der Europäische Gerichtshof darüber entscheiden müssen da das österreichische Rechtsystem hier offensichtlich kläglich versagt! Schloss Dornhofen ist angeblich noch immer zu haben...ohne langwierige Prozesse! Oder ist es vielleicht für die zukünftigen Vorhaben nicht so geeignet wie Reintal ....
    • Ohne-maulkorb das könnte leuicht so sein, es wird gemunkelt, daß für dieses Areal bereits EU Projekte eingereicht wurden. Die Stadt Graz/GBG hat im Jan.2010 bereits Parzellierungen vorgenommen um nach eigener Auskunft Urban-Plus Projektförderungen einzureichen. Sie hat sich auch gegen das Naturschutzverfahren ausgesprochen weil sie Baulandaufschließung und Straßen im sensibelsten Biotopbereich freihalten wollte. Und jetzt hat der Vermesser des 2. Käufers Ing. Hans Höllwart genau dort wieder parzelliert.

Auf Grund mehrer Anfragen hier die Daten des Treuhandkontos zur Prozessunterstützung. Nach positivem Abschluss der Prozesse sind hohe Schadenersatzzahlungen zu erwarten. Alle Einzahlungen mit Absender werden mit guten Zinsen zurückgezahlt. Anonyme Eingänge werden 1:1 für die Unterstützung von Kindern mit Behinderungen eingesetzt.


Kanzlei Ruhri und Fauland,


Kennwort ohne-maulkorb, Raiba Leoben-Bruck,


IBAN: AT063846000010399152, BIC: RZSTAT2G460


und den Mut dazu kann man nicht kaufen, werte Lobbyisten

SOLIDARITÄT: Bürger aus der Gemeinde Hart und aus Graz haben ein Treuhandkonto beim Anwalt errichtet um Frau Dr. Zidek bei ihren Prozessen zu unterstützen, damit sie noch weitere Klagen einbringen kann und vor Allem damit sie die Prozesse gegen Herrn Ing. Hans Höllwart/ Fa. SFL und die Stadt Graz/GBG wegen dem Doppelverkauf von Schloss Reintal gewinnen kann. Wir bedanken uns herzlichst und wir versprechen: gemeinsam sind wir stärker als Geldmacht und Politik!!!

Ohne-maulkorb hat Claudia KopfFoto geteilt.
6. August

und täglich werden wir mehr

Claudia Kopfs Foto.
Ohne-maulkorb hat Dagmar ZidekBeitrag geteilt.
3. August

Parzellierungen und Umwidmungen ohne Wissen der Gemeinde? Trotz positivem Beschluss für das Naturschutzverfahren?

Dagmar Zidek an Überparteiliche unabhängige Plattform zur Sicherung von Naturraum
3. AugustBearbeitet

Heute erfuhren wir von einem Gerichtsgutachter, daß vorige Woche Parzellierungen wie für eine Bauland-Streifenwidmung in der Grünland-Schutzzone bei Schloss Reintal eingebracht wurden. Die Vermessungen dafür wurden im Januar im Auftrag von Ing. Hans Höllwart gemacht. In der Gemeinde liegen keine Genehmigungen auf. jetzt wirds interessant ...

Am Sonntag, 26.7.2015 ist Herr Ing. Höllwart (Eigentümer von SFL und fibag, geförderte Projekte wie Science Tower, Smart City, etc.) mit weiblicher Begleitung über den Zaun geklettert und hat über die Mauer in den Privatgarten von Fr. Dr. Zidek hinein fotografiert. Was hat er dort wohl gesucht, fragen wir uns?



Ohne-maulkorb hat Dagmar ZidekBeitrag geteilt.
13. Juli

Die Eintragung des Areals als Naturschutzgebiet sichert die ohnehin durch die "Grünzone" schon vorgegebenen Bauland und Straßenbau-Verbote grundbücherlich ab. Herr Ing. Höllwart hat sich gegen das Naturschutzverfahren ausgesprochen, sowie auch die Stadt Graz/GBG. Warum fürchten die Beiden den Naturschutz wie der Teufel das Weihwasser?

Dagmar Zidek an Überparteiliche unabhängige Plattform zur Sicherung von Naturraum
9. Juli

Freudenfest: Die Bürgerinitiative hat Wort gehalten. Heute wurde im Gemeinderat auf Antrag unseres Bürgermeisters Jakob Frey beschlossen, daß die Gemeinde Hart das Naturschutzverfahren in der Grünzone um Schloss Reintal befürwortet und die Umsetzung unterstützt.


  • Was heißt das im Klartext? Die Gemeinde Hart unterstützt- wer kann da dagegen stimmen und das nicht einhalten gesetzlich?
    • Ohne-maulkorb Im Grundbuch ist derzeit Ing. Höllwart als Eigentümer. Dieser Verkauf der Liegenschaft von der Stadt Graz an Ing. Höllwart ist als Doppelverkauf von Dr. Zidek eingeklagt und gerichtsanhängig. Der Eigentümer kann sich gegen die Naturschutzwidmung stemmen, wenn dadurch ein Wertverlust entsteht. Das ist aber hier nicht der Fall, weil wegen der Grünzone/Schutzgebiet- Ausweisung seit 1998 ohnehin kein Bauland und keine Straße erlaubt ist. Daher ist auch der Einspruch der Stadt Graz, vom Altbürgermeister Payer und jetzt von Ing. Höllwart als Hinweis zu werten, daß die andere Pläne hatten (oder noch haben) als das Gesetz erlaubt. Sonst bräuchten sie den Naturschutz ja nicht zu fürchten ......



Verhandlung wegen Doppelverkauf am 7.7.2015: Die Richterin hat entschieden, daß eine Vertragsaufkündigung mit der Zustellung gültig wird und damit auch die im Vertrag zugesicherten Rechte wie Belastungs/Veräußerungsverbot und Vorkaufsrecht ungültig sind. Daß die Kündigungsgründe alle beinsprucht und gerichtsanhängig sind wegen falschem Schätzgutachten und Täuschung ist ihr jetzt egal. Ihr Kommentar: "Dann muß halt die Stadt Graz hohe Schadenersatzzahlungen leisten wenn sich herausstellt, daß die Fr. Dr. Zidek Recht hat". Die Wahrheit: Diese eine Verhandlung und die Anwälte haben den Steuerzahlern 15.000 Euro gekostet. Die hohen Schadenersatzzahlungen über die da so locker gesprochen wird muß auch der Steuerzahler berappen. Welche Ziele werden da auf Kosten der Bürger verfolgt???


  • Ohne-maulkorb Heute wurde im Gemeinderat von Hart auf Antrag der Bürgerliste beschlossen, daß die Gemeinde unterstützt, daß das gesamte Areal als Naturschutzgebiet gewidmet wird. Damit endlich aus is mit Bauland, mit Straßen und mit Umwidmungen.
  • Ohne-maulkorb jeder Bürger finanziert mit seinen Steuern seit 8 Jahren die Verfahren, Anwälte und Gutachter die die Stadt Graz auffahren läßt um zu vertuschen, daß sie ein Grundstück im Landschaftsschutzgebiet als Bauerwartungsland verkaufen will.



Verhandlung 7.7.2015: Die Stadt Graz/GBG verkauft einer Bürgerin ein Anwesen als Bauerwartungsland. In Wahrheit ist es aber Grünzone/Vorranggebiet mit positivem Naturschutzgutachten. Die Stadt Graz/GBG klagt trotzdem auf den Preis für Bauerwartungsland, 8 Jahre Prozesskosten der Stadt bezahlen die Bürger mit ihren Steuern. Nachdem die Bürgerin laut 2 Gutachten "nur" den Preis für eine Landwirtschaft bezahlt, verkauft die GBG das Anwesen still und leise gleich noch einmal an die Investoren Ing. Höllwart (SFG)/ Dr. Hohenberg, wieder als Bauerwartungsland. Die Bürgerin klagt wegen Doppelverkauf. Auch das zahlen die Bürger. Liebe Mitbürger/Innen, wie lange wollt ihr noch die Prozessflut der Stadt zu Gunsten von Investoreninteressen im Naturschutzgebiet von Hart finanzieren?



Habe mir den kompletten schriftverkehr durch gelesen, kann doch nicht sein das das keinem auffällt das das zum Himmel stinkt!!

Heute, Samstag um 12 Uhr fuhr ein Traktor auf und 2 Mann mit Motorsäge begannen im Auftrag von Herrn Ing. Höllwart die Straße im Landschaftsschutzgebiet vorzubereiten. Und das, obwohl es bereits einen einstimmigen Gemeinderatsbeschluss gibt, daß der dort befindliche Bachübergang ein Schwarzbau des Ex-Bürgermeisters ist, der rückgebaut werden muß und daß dort daher keine Straße sein darf. Um 20 Uhr kam dann ein Radlader und wollte im Auftrag von Fr. Dr. Gießauf eine 4m breite Schneise ebnen. Dank wachsamen Bürgern der Bürgerinitiative wurde der neue Bürgermeister alarmiert und war sofort zur Stelle. die Aktion wurde abgebrochen, morgen (Sonntag!) soll es weitergehen mit dem Straßenbau.


sie lesen zwischen den Zeilen, sie hören die Obertöne und sie protokollieren, was nicht diktiert wird. Ich bedanke mich bei allen, die durch ihre Anwesenheit Interesse und Solidarität bezeugen.http://www.aktivist4you.at/wordpress/2015/04/10/warum-prozessbeobachter-wichtig-fuer-die-rechtsstaatlichkeit-sind-und-sie-alle-fuer-eine-demokratische-kontrolle-sorgen-koennen-denn-die-justiz-fuerchtet-die-oeffentlichkeit/#comment-93967


Warum Prozessbeobachter wichtig für die Rechtsstaatlichkeit sind und Sie alle für eine…
AKTIVIST4YOU.AT


Einladung: 7.7.2015 die erste Verhandlung in dem Verfahren Dr. Zidek gegen GBG und Ing. Höllwart/Dr. Hohenberg. Es geht darum, daß die Stadt Graz/GBG das Anwesen Schloss Reintal offensichtlich trotz aufrechtem Vertragsverhältnis mit Dr. Zidek noch einmal an Herrn Ing. Höllwart verkauft hat. Pikantes Detail: Dr. Höllwart war bereit für das Anwesen, das im Landschaftsschutzgebiet/Vorrangzone liegt und ein seit 2009 anhängiges Naturschutzverfahren hat, den Preis für Bauerwartungsland zu bezahlen, obwohl dort laut Landesgesetz Baulandumwidmung untersagt ist (sein soll, sein muß, sein müßte???)



Und das ist die Wahrheit, nichts als die Wahrheit, so wahr uns Gott helfe

Selbsthilfegruppe Mobbing Graz Foto.
Selbsthilfegruppe Mobbing Graz
27. MaiBearbeitet

KOOORRRRUPTION: siehe auch: "Rechtsbeugung im Landesgericht Graz?"
http://mobbing-konkret.jimdo.com/rechtsbeugung-im-lg-graz/


Am 21.5. war die erste Verhandlung gegen den Ziviltechniker/Gutachter Dipl. Ing. Rinner, der mit seinem Gutachten die Grundlage für den Verlauf einer Bauland-Aufschließungsstraße im Schutzgebiet gelegt hat. Es wurden mehrere wesentliche "Mängel" festgestellt und eingeklagt. Der verfilzte Wald rund um Bauland, das verschleppte naturschutzverfahren, Schwarzbauten des Ex- Bürgermeisters mit Gemeindegeld und anderen Machenschaften beginnt sich zu lichten. Ein großes Danke an alle Prozessbeobachter/Innen für ihr Engagement und ihr Interesse.


Ohne-maulkorb hat NetzfrauenFoto geteilt.
20. Mai

mal was Wahres zum Schmunzeln

Netzfrauens Foto.
Netzfrauen
19. Mai

Wer Stroh im ‪#‎Kopf‬ hat, muß vor dem Funken der ‪#‎Wahrheit‬ auf der Hut sein.



Aus der Gerichtsstube: Dr. Zidek hat eine Klage eingebracht gegen die Stadt Graz/GBG und Ing. Höllwart/Dr. Hohenberg wegen Weiterverkauf ihrer Liegenschaft. Die Klage konnte vom Gericht nicht an die Stadt Graz/GBG zugestellt werden, weil die von ihrem Büro in der Brückenkopfgasse in ein neues Büro einige Hundert Meter weiter in die Conrad v. Hötzendorf-Straße übersiedelt sind. Resultat: Verzögerung


Einladung an Alle: Am 21.5.2015 ist die erste Verhandlung Dr. Zidek gegen den Gutachter und Vermesser Dipl.Ing. Rinner wegen Schadenersatz. Das Pikante: Die Verhandlung führt genau wieder derselbe Richter, der auf Grund dieses Gutachtens ein Urteil fällte. Ob er sich als befangen fühlt, wenn er gegen das Ergebnis von seinem eigenen Urteil verhandeln soll? Überzeugt Euch bitte selbst und kommt zahlreich.

Ohne-maulkorb hat Dagmar ZidekBeitrag geteilt.
12. Mai

der erste Schritt in die richtige Richtung ist getan

Dagmar Zidek an Überparteiliche unabhängige Plattform zur Sicherung von Naturraum
12. Mai

die Bürgerliste mit Jakob Frey hält Wort: Der Anzeige der Naturschutzplattform, die vom SPÖ Alt-Bürgermeister Payer ohne Genehmigung aber auf Gemeindekosten errichtete Brücke wieder abzubauen, wurde stattgegeben. Diese Brücke war die Vorbereitung für eine Bauland- Aufschließungsstraße in dem Naturschutzbereich. Interessierte Harter und auch Grazer Bürger nahmen live an dieser denkwürdigen Sitzung teil. Danke im Namen aller Menschen, Tiere und der Natur.

Morgen ist die erste Gemeinderatssitzung mit dem Bürgerinitiativen-Bürgermeister in Hart bei Graz. Man hört von wilden Gerüchten, daß die abgewählte Mehrheits-und jetzt Oppositionspartei schon einige "Pläne" haben soll. Bitte kommt zahlreich, dann werden wir ja sehen, ob die Gerüchte nur böse Verleumdungen waren, oder stimmen.


Reprise: Tag der Arbeit
es waren 8 Jahre harte Arbeit für uns und unsere Informanten um all die Informationen zu beschaffen, die auf unserer Web-Seite stehen. Gut die Hälfte (Protokolle, Bänder, etc.) ist noch nicht veröffentlicht, weil wir sie noch aufheben - als Überraschung, für Verhandlungen und als "Gesprächsbasis".
Wir wollen uns heute bei allen bedanken, die Informationen beschaffen, als Prozessbeobachter mitschreiben, die Informationen verbreiten und helfen, die Wahrheit an die Öffentlichkeit zu bringen.
DANKE, es gibt noch viel zu tun


Ohne-maulkorb hat Dagmar ZidekBeitrag geteilt.
30. April

Das Erzwingen einer Bauland-Aufschließungsstraße ist das zentrale Thema in allen Prozessen rund um Schloss Reintal und die angestrebten Bauland-Umwidmungen des "Pudels Kern"

Dagmar Zidek an Überparteiliche unabhängige Plattform zur Sicherung von Naturraum
30. April

Feinstaubbelastung erhöht Schlaganfallrisiko auf das Doppelte!!!
"Ärzte Woche" 18/2015: Schlaganfallrisiko bei Smog und Feinstoffbelastung verdoppelt, Risiko hält noch 2 Tage nach der Belastung an. Aufwachen alle Grazer, es gibt Investorenpläne die Euch die Luft abschneiden. Nur das Naturschutzverfahren kann das verhindern und die Einhaltung der Gesetze von den Politikern erzwingen.


28.4.2015 Schauspiel BG/Graz Ost: Urteil ohne Aufnahme der Beweismittel. 
Vor Betreten des Verhandlungssaales fragt Dr. Hohenberg/Anwalt und Treuhänder von Ing. Höllwart/SFL Fr. Dr. Zidek was sie eigentlich in diesen Verfahren noch wolle, "es sei doch schon klar, daß für sie alles sinnlos und verloren sei". Beim Betreten des Verhandlungssaales jubelt die Richterin Mag. Köckl: "Oh Herr Dr. Hohenberg persönlich, so eine Ehre". Nach 5 min. Verhandlung schließt sie den Akt, teilt mit "daß schon alles klar sei", und sie vor habe, Dr. Hohenberg Recht zu geben.


Morgen ist die erste Verhandlung zum Thema "Doppelverkauf des Anwesens Schloss Reintal". Wir werden berichten. Wenn es dann richtig "zur Sache" geht, hoffen wir wieder auf zahlreiche Besucher/Innen.


Heute wurde mit überwältigender Mehrheit in Hart bei Graz Jakob Frey von der Bürgerliste im randvollen Trauungssaal unter stehendem Applaus der Zuseher" zum ersten Bürger-Bürgermeister bestellt. Ein deutliches Zeichen für Wahrheit und Transparenz in der Gemeindepolitik und ein Feiertag für das Naturschutzverfahren.


Einladung an alle Bürger ohne Maulkorb: Am Donnerstag um 19 Uhr im Gemeindeamt in Hart wird ein Bürgerlisten-Bürgermeister gekürt. Wir sollten ihm gemeinsam die Ehre geben und bei diesem denkwürdigen Augenblick anwesend sein.

Ohne-maulkorb Am 12.5. ist die erste Gemeinderatssitzung in Hart, es sollte in der ersten Sitzung das Naturschutzverfahren beschlossen werden und der Antrag auf Rückbau des nicht gesetzeskonformen Brückenbaues für die Aufschließungsstraße beschlossen werden. Es hat am Montag ein Gespräch mit dem Investor Ing. Höllwart gegeben (?), das Naturschutzverfahren steht leider nicht auf der Liste für die Gemeinderatssitzung. Bitte den Bürgermeister selbst befragen, warum das plötzlich so ist.



Umwelt-Anwältin Ute Pöllinger bewirbt sich für weitere fünf Jahre. Landesrat Christian Buchmann beharrt: „Dieses Amt gehört abgeschafft.“ Von Josef Fröhlich
KLEINEZEITUNG.AT

Weitere anhängige Verfahren sind: Wegen Doppelverkauf gegen Ing. Höllwart, Dr. Hohenberg und stadt graz/GBG, Straßenabtretungsverfahren gegen Gemeinde Hart, V.a. Falschaussage vor Gericht gegen Prim. Dr. Gießauf und Bgm. Mag. Nagl, anhängiges Naturschutzverfahren und Servitutsverfahren gegen Fr. Dr. Gießauf (Eigentümerin des Nachbargrundstück, zu dem die Straße führen soll). Es gibt immer noch viel zu tun .....


  • Ohne-maulkorb Die Staatsanwaltschaft versucht gerade mit allen Mitteln das Meineidverfahren gegen Prim. Dr. Gießauf niederzulegen, obwohl Luftaufnahmen vorgelegt wurden und 10 Harter Bürger als Zeugen alles bestätigen.
  • Ohne-maulkorb termine werden verlässlich hier gepostet, vielen dank für die bisherige Unterstützung

Antwort auf die Fragen, wie der bisherige Verfahrensstand ist: Eine Grazer Gemeinderätin hat die Zusagen durch den Grazer Bürgermeister und somit den Rechtsstandpunkt von Fr. Dr. Zidek vollinhaltlich bestätigt. Die Zeugen der GBG haben "große Erinnerungslücken" (es gilt die Zufallsvermutung, paßt aber zu dem Ausspruch von Dr. Hohenberg s. 12.2.2015), bestätigten aber trotzdem (?) einige wesentliche Aussagen von Fr. Dr. Zidek.
jetzt warten wir auf das Urteil und hoffen auf den Sieg der Gerechtigkeit


Ohne-maulkorb hat Thomas Kolls Foto geteilt.
24. März

Am Sonntag war Zahltag in Hart. Die Bürger haben den amtierenden Gemeinderat ausgejagt und der Bürgerliste ihr Vertrauen ausgesprochen. Warum wohl?


Nadelöhr dehnen, durchschlüpfen, Huf zeigen.

Seelen~philosophies Foto.
Seelen~philosophie
17. März

[[ Das Kamel durchs Nadelöhr ]]

Foto: rannenberg & Friends


9.3.2015 um 14 Uhr im BG Graz Ost Zeugenaussage von Dr. Hermann Pucher. Da werden wir sehen, wie es mit der Ankündigung von Dr. Hohenberg/Anwalt von Ing. Höllwart ist: "Wir laden alle Zeugen, ich sag denen sie sollen alle "nein" sagen, dann sind wir in 1 Stunde fertig und gehen nach Hause".


Ohne-maulkorb hat Kay OneFoto geteilt.
5. März

Heute gabs "Teilzahlungen" im BG Graz-Ost. Die Qualität des Vollmondes in der Jungfrau brachte gut vergraben geglaubte Wahrheiten ans Gerichtstageslicht. Wir freuen uns schon auf Montag, da geht es weiter mit Dr. Hermann Pucher, Steuerberater von Bgm. Nagl und Landes-ÖVP, Aufsichtsratsvorsitzendem der Holding Graz und ehemaligem Steuerberater von Fr. Dr. Zidek (bis zu seiner Aussage im August 2012). Seine Firmenteilhaberin ist Fr. Mag. Schachner, die Aufsichtsratsvorsitzende der "Klägerin" GBG. So bleibt alles schön übersichtlich.

Kay Ones Foto.


Heute war die Polizei bei mir: Hr. Ing. Höllwart hat mich angezeigt wegen Besitzstörung und Sachbeschädigung. Ich habe 2 Bäume weggeräumt, die auf den Wanderweg gefallen sind, den Weg hergerichtet und beim Eingang in den Waldweg ein Geländer gebaut. Wer die Herren Ing. Höllwart und Dr. Hohenberg "live" erleben möchte ist eingeladen zur öffentlichen Gerichtsverhandlung am 5.3.2015 um 11.30 im BG Graz-Ost.




Zitat Dr. Hohenberg, Treuhänder und Anwalt von Ing. Höllwart/SFL aus der Verhandlung 12.2.2015: "Dann laden wir alle Zeugen, ich sage denen sie sollen alle "nein" sagen, in einer Stunde sind wir fertig und gehen nach Hause"

“In den Fängen der Düsseldorfer Justizmafia” WENN GERICHTSSÄLE ZU RECHTSFREIEN RÄUMEN…
02ELF.NET|VON 02ELF


Ohne-maulkorb hat Manfred LechnerBeitrag geteilt.
1. März

Über 60 Harter Bürger/Innen nahmen an einer Wanderung teil um das gefährdete Naturschutzgebiet in Hart bei Graz zu erkunden und sich zu informieren, warum dort bereits im Auftrag von Investoren parzelliert wird, obwohl in dieser Grünzone jegliche Baulandausweisung verboten ist.

Manfred Lechners Foto.
Manfred Lechners Foto.


die nächste Verhandlung ist am 5.3.2015 um 11 Uhr im BG/Graz Ost. Wir werden sehen, ob da die "geladenen Zeugen alle "nein" sagen" wie von Dr. Hohenberg angekündigt. Er ist der Anwalt und Treuhänder von Ing. Höllwart, der mit seinen firmen fibag und SFL mit der Stadt Graz durch geförderte Großprojekte wie "smart city, Kunsthaus, Acconchi-Insel und Andere gut vernetzt ist.


die BürgerInnen von Hart machen sich stark für den Naturschutz - weil man Geld weder essen noch atmen kann

Bürgerinitiative Bürgerliste Lebenswertes Hart bei Graz Foto.
Bürgerinitiative Bürgerliste Lebenswertes Hart bei Graz
25. Februar

Die ersten Blumen gucken bereits aus der Erde und blinzeln dem Frühling entgegen. Wenn das nicht perfekt für eine Wanderung durch Hart bei Graz ist!

Wir setzen uns dafür ein, dass unsere Naherholungsgebiete geschützt werden und wollen dir schöne Wanderwege in unserer Gemeinde zeigen. Am 1. März laden wir deshalb zum gemeinsamen Spaziergang rund um das Schloss Reintal ein:


die Antikorruptions-Staatsanwaltschaft macht in Graz eine Filiale auf: warum wohl?


Aus den Protokollen der Verhandlung 12.2.2015: Herr Dr. Hohenberg, Anwalt und Treuhänder von Ing. Höllwart, fordert Fr.Dr. Zidek vehement auf, endlich aufzugeben und einzusehen, wieviel Geld und Zeit sie durch die Prozesse verschleudere. Die Richterin klärt auf, daß es ihr zusteht, um ihr Recht zu kämpfen. Dann die Belehrung von Dr. Hohenberg: "das können wir abkürzen, wir laden alle Zeugen, ich sage ihnen sie sollen alle "nein" sagen, dann sind wir nach einer Stunde fertig und gehen nach Hause." Die wahre Definition unseres Rechtssystems ....


  • Mario Koller das könnten wir auch bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft hinterlegen aber die sind ja auch fragwürdig die geben das dann an die STaatsanwaltschaft GRAZ und die besprechen das dann wieder mit den Grazer Anwälten im Vorfeld bevor sie es bearbeiten und bitten um UNterstützung wie sie es bearbeiten sollen das die Interessen gewahrt bleiben
    • Ohne-maulkorb die Antikorruptions-staatsanwaltschaft eröffnet eine Niederlassung in Graz, aber leider sind die politisch weisungsgebunden und wenn man die Mitgliederlisten vom CV studiert, sind da ganz enge Verbindungen
  • Mario Koller ja dann gehen wir mit und erklären das sowieso alles gemogelt ist den wir haben eine Kaufabsicht erklärt der GBG bereits 2010 das wir interesse haben und keiner hat sich mehr gemeldet, wir haben noch dei Unterlagen der GBG, sowieso alles BETRUG
    • Ohne-maulkorb das klingt ja sehr interessant, da sollte man einmal ein Auge darauf werfen. Vielleicht seid Ihr aber nicht so gut mit dem Bürgermeister (Mag. Nagl ung Ing. Höllwart sind Cartellverbands- Bundesbrüder) und der Stadt Graz (SFL und fibag: Kunsthaus, Murinsel, Smart City, Museumsquartier) verbunden. Und dann erst die geflossenen Förderungen .....
Ohne-maulkorb hat eine Gruppe geteilt.
15. Februar

es geht um den Schutz der Grünzone im Landschaftsschutzgebiet L30 in Hart bei Graz. Obwohl per Landesgesetz Umwidmungen in Bauland verboten sind, wird das Naturschutzverfahren unterdrückt und die Stadt Graz fordert für bekannte Investoren eine 6m breite Aufschließungssraße für Bauland.


Verhandlung 12.2.2015: Ich schilderte bei meiner Einvernahme, daß mir Herr Bgm. Nagl im Dez..2007 in seinen Amtsräumen mit "Handschlag wie er unter Pferdefreunden und Reitern Gültigkeit hat" versprach, daß der Kaufpreis meines Anwesens auf den wirklichen Wert (Landwirtschaft statt Bauerwartungsland) angepaßt wird und ich daher auf sein Wort vertraut habe. Dann belehrt mich Dr. Hohenberg, der Treuhänder und Anwalt meines Prozessgegners Ing. Höllwart: "Sie sollten wissen, daß in der Politik andere Regeln gelten, da hat Vertrauen keinen Platz". Ing. Höllwart (CV Bundesbruder von Bgm. Nagl) lacht und nickt zustimmend. Was schließt Ihr daraus?



Verhandlung 12.2.2015, GBG gegen Dr. Zidek, 1.Instanz BG Ost:
Herr Finanzstadtrat Dr. Rüsch war zur Aussage geladen. Leider konnte er sich an fast nichts erinnern. Auf die Frage, ob er wisse wo er jetzt sei, was er hier tut, kam ein "Ja". Auf die Frage, ob er wisse, in welchem Verfahren, in welcher Instanz er gerade ausgesagt hat, kam: "Nein, leider, da muß ich nachfragen". der Grund für diese Frage: In der letzten Gemeinderatssitzung erklärte er, die Stadt Graz/GBG habe in der 1. Instanz schon gewonnen. Wie kann er sagen, daß es schon ein Urteil gibt, wenn er und andere Zeugen erst einvernommen werden? Ist es bei Stadträten üblich, im Gemeinderat Aussagen zu machen, die nicht stimmen? Kann das ein einmaliger Zufall sein?

Frage von Gemeinderat Christoph Hötzl (FPÖ):
„Sind Sie bereit, dem Gemeinderat im Rahmen der nächsten Sitzung an angemessener Stelle einen Bericht über die rechtliche Situation sowie über die Umstände des Verkaufes des Schlosses Reinthal zu präsentieren?"
Volltext
Antwort von Stadtrat Gerhard Rüsch (ÖVP):
"„Zur Vorgeschichte: Richtig ist, dass die Leasingnehmerin nur einen Bruchteil, etwas mehr als 10 Prozent der Leasingrate, bezahlt hat. Die GBG hat daraufhin Klage auf ausstehende Raten sowie eine Anfechtung des Vertrages im August 2009 eingebracht, weil sie der Meinung ist, dass durch die niedrigen Raten wesentliche Vertragsbestandteile nicht erfüllt wurden. In erster Instanz bekam die GBG Recht. Aus Sicht der GBG besteht also mit der jetzigen Liegenschaftsnutzerin kein Vertragsverhältnis mehr. Der Gemeinderat hat im Jahr 2007 zugunsten der Stadt Graz auf das Vor- und Wiederverkaufsrecht verzichtet. Es gab nun mehrere Interessenten, die die Immobilie kaufen wollten. Ein einziger Interessent war aber auch bereit, neben dem Verkehrswert zusätzlich das Prozessrisiko zu übernehmen - also für die Stadt ist das ein sehr gutes Angebot. Damit wurde der Aufsichtsrat der GBG befasst. Damit ist die Geschichte für die Stadt insgesamt beendet. Mein Wissen ist, dass Herr Höllwarth eine nachhaltige Nutzung plant. Nach der derzeitigen Flächenwidmung der Gemeinde Hart ist auch nichts anderes als eine Landwirtschaft möglich.""

Ohne-maulkorb man beachte 2 Formulierungen: "nach der derzeitigen Flächenwidmung"und "eine nachhaltige Nutzung" Siehe Petition: Naturschutz in Hart bei Graz, Gefahr im Verzug



heute haben wir die Liste der Zeugen erfahren: 
Am Vormittag geht es ab 9 Uhr darum zu klären, ob Herr Bgm. Mag. Nagl im Dezember 2007 Fr. Dr. Zidek die Zusage gemacht hat, den Kaufpreis des Anwesens an den wahren Wert einer Landwirtschaft anzupassen (Das Anwesen wurde an Frau Dr. Zidek von der Stadt Graz/GBG mit einem Gutachten als Bauerwartungsland verkauft, ist aber in Wahrheit eine Landwirtschaft in der Grünzone/Schutzgebiet, der Kaufpreis war also 3x zu hoch)
Zur Aussage geladen sind: Finanzstadtrat Dipl.Ing.Dr. Rüsch, Dr. Ozimic, Mag. Ruzsics und ÖVP Gemeinderätin Ingrid Heuberger, die ihre Aussagen auf eigenen Wunsch bereits handschriftlich abgegeben hat, nur so zur Sicherheit ...
Am Nachmittag geht es darum, ob die Stadt Graz/GBG dem Bürgermeister von Hart wirklich die Abtretung einer Straße an die Gemeinde zugesagt hat (das ist genau die Straße, die das Naturschutzverfahren und die Bürgerinitiative ausgelöst hat). Bürgermeister Payer fordert diese Straße von Fr. Dr. Zidek ein, aber die über diese Absprache nicht informiert. Und auch in ihrem Kaufvertrag steht nichts von Wegen oder Straßen.
Zur Aussage geladen ist der Ex.Bgm von Hart G. Payer, von der GBG Mag. Hirner und B. Weiss und Fr. Dr. Zidek
Wer mehr wissen will, bitte auf www.ohne-maulkorb.org nachlesen

Rot-weißrote Missstände in Grün-weiß-Grün!
OHNE-MAULKORB.ORG

die Vorbereitungen für die Gerichtsverhandlung am 12.2. sind im Laufen. Am Vormittag von 9-13 Uhr sollten Herr Bgm. Nagl, sein Steuerberater und Aufsichtsratsvorsitzender der Holding Graz Dr. Hermann Pucher und dessen Schwiegersohn der Notar Mag. Ruzsics neuerlich zur Aussage geladen sein. Ihre ersten Aussagen wurden durch andere Zeugen widerlegt. Auch erwarten wir die "Kronzeugin", die die Aussagen von Fr. Dr. Zidek vollinhaltlich bestätigt, und alles bereits "aus Sicherheitsgründen" handschriftlich abgegeben hat.

Die Naturschutzpetition für Hart bei Graz findet große Unterstützung. Die Menschen haben es satt, sich belügen und betrügen zu lassen.

die nächste Gerichtsverhandlung ist am 12.2.2015, zur Aussage geladen sind z.B. Bgm. Mag. Nagl (ÖVP), Ex-Bgm. von Hart G. Payer (SPÖ), Geschäftsführer der Stadt Graz GBG Mag. Hirner (ÖVP) und B. Weiss (SPÖ) und andere mehr ...

Join the Coffee Party Movements Foto.
  • Ohne-maulkorb weiters: Dr. Hermann Pucher, Steuerberater v. Bgm. Nagl, Aufsichtsratsvorsitzender der Holding Graz (Mag. Schachner, seine Kanzleiteilhaberin ist Aufsichtsratsvorsitzende der GBG) und sein Schwiegersohn, der notar Mag. Ruzsics. Ein in sich geschlossener Zirkel völlig unabhängiger, unparteiischer Zeugen ......
  • Ohne-maulkorb Beginn ist um 9 Uhr, wir sind schon neugierig, welche Zeugen erscheinen werden und ob wieder "zufällig" darauf vergessen wird, die Kronzeugin zu laden. Diese Zeugin hat bereits alle Angaben von Fr. Dr. Zidek aus persönlicher Wahrnehmung bestätigt, beim Anwalt zu Protokoll gegeben und ihre Aussage handschriftlich abgegeben. Nur so als Sicherheit, falls was Unvorhergesehenes passiert .....


Jetzt gehts ans Eingemachte

Bürgerinitiative Bürgerliste Lebenswertes Hart bei Graz Foto.
Bürgerinitiative Bürgerliste Lebenswertes Hart bei Graz Foto.
Bürgerinitiative Bürgerliste Lebenswertes Hart bei Graz hat 2 neue Fotoshinzugefügt.
22. Januar

Unser Flyer - Mach Dir ein Bild!

Ohne-maulkorb Die schauen ALLEN genau auf die Finger, da kommt Freude auf. Ein Vorbild auch für andere Gemeinden

Die letzte Frischluftschneise nach Graz ist in Gefahr, bitte unterschreiben und teilen, danke

Das Unterschutzstellungsverfahren der Grundstücke um das Schloss Reintal wird trotz positivem Naturschutzgutachten und über 1000 Unterschriften einer Bürgerliste seit 2008 verschleppt. Stadtbekannte Investoren lassen unter dem…
WEACT.CAMPACT.DE
Ohne-maulkorb hat Occupy TogetherFoto geteilt.
22. Januar

in der Gemeinde Hart bei Graz sind wir bereits auf Stufe 3: Eine Bürgerplattform kandidiert bei der Gemeinderatswahl ....

Occupy Togethers Foto.

Heute ist Akademikerball. Da haben wir beim Lesen einige Bekannte aus unseren aktuellen Gerichtsprozessen in der Zeitung des Cartellverbandes gefunden: Ing. Höllwart im Kommittee, als Sponsoren seine Firmen SFL und fibag, auch Dr. Pucher mit seiner Firma "Rechpower/Pucher und Schachner" und Bgm. Mag. Nagl sind vertreten. Und sehr interessant sind aus der CV-Zeitung im Anhang die Seiten 3 und 4 mit der Liste der Cartellverband- Vertreter in Politik und Wirtschaft. Könnte sein, dass jetzt Manches klarer wird.

https://www.oecv.at/Content/Downloads/Zeitungen/Die%20Alternative_201304.pdf

OECV.AT
Ohne-maulkorb beim Studium solcher Listen, wie der "korporierten Nationalräte" muß man beachten, daß alle CV Mitglieder durch das Versprechen "lebenslanger gegenseitiger Hilfestellung" miteinander verbunden sind. Und dazu gehören dann noch Weitere Politiker, Richter, Anwälte, Manager, .....


Ohne-maulkorb hat Dagmar ZidekBeitrag geteilt.
16. Januar

Die Bürger von Hart bei Graz legen ihre Maulkörbe ab. Ein Vorbild für weitere Gemeinden

Dagmar Zidek
16. Januar

Gestern war Bürgerversammlung in Hart bei Graz. Die neue "Bürgerliste" hat mit äußerst kritischen Fragen über Verschuldung und über halbgeheime Bauprojekte für rote Ohren beim amtierenden Bürgermeister und seiner Kollegenschaft gesorgt. Erschreckend ist, daß die Bürger über das seit 2008 schwebende und von der Politik blockierte Naturschutzverfahren durch die Gemeindevertreter nicht informiert wurden. Die Menschen wußten weder von dem positive Naturschutzgutachten, noch von der drohenden Bauland-Aufschließungsstraße durch das Landschafts-Schutzgebiet.


Ohne-maulkorb hat eine Gruppe geteilt.
5. Januar

so gehts Einem in Österreich, wenn man den Maulkorb zu Hause vergessen hat


wir haben in den letzten Tagen die Mitgliederlisten der Politiker und anderer "wichtiger" Personen bei Netzwerken und Interessensvereinigungen studiert. Das ist noch viel schlimmer als befürchtet. Eine feine Sammlung wird das und wir teile dieses Wissen gerne mit unseren Mitbürgern/Innen. Ein Nachschlagewerk der Befangenheiten sozusagen .....



Ohne-maulkorb hat ThriveFoto geteilt.
4. Januar

das gilt auch für die, die einen echten Rechtsstaat ohne Korruption, Amtsmissbrauch und mafiöser Netzwerkwirtschaft lieben.

Thrives Foto.


Die Steiermark hat schon aufgeholt: zum CV gehören z.B. der Grazer Bürgermeister Mag. Nagl und Ing. Höllwart, Vorstandsmitglied der Industriellenvereinigung und mit seinen Firmen SFL und fibag mit mehreren Projekten mit der Grazer Stadtpolitik engstens verbunden.


http://www.aktivist4you.at/wordpress/2014/12/25/der-cartellverband-regiert-in-oesterreich-und-wird-von-der-raiffeisen-und-der-industriellenvereinigung-finanziert-geld-schafft-an-geld-regiert-ganz-ungeniert-in-der-oevp-hat-sicherlich-der-cv-de/