Letzte Aktualisierung am 16. Mai 2022 von mobbing-konkret

Nicht abhängig machen

Beamte

Der brave Beamte kann weder gekündigt noch entlassen werden.
Daher wird Mobbing mit dem Ziel betrieben, den Beamten in eine Erkrankung zu mobben.
Der Beamte kann sich zwar auf einen anderen Arbeitsplatz bewerben, wird jedoch dann plötzlich als unentbehrlich von seiner alten Dienststelle zurückgehalten. Oder aber, der neuen Dienststelle wird von der alten Dienststelle mitgeteilt, wie unbrauchbar dieser Beamte ist und wie schwer man es mit ihm hat, sodass die neue Dienststelle einen anderen Bewerber vorzieht.
Der Beamte könnte zwar kündigen, würde aber damit seine Ansprüche, welche er über Jahrzehnte angesammelt hatte (Dienstalterszulagen, Vorrückungen usw.) verlieren.
Wählt der Beamte aufgrund Mobbing den Suizid, so hat man sich des Beamten auf diese Arte entledigt.
Bleibt es bei einer schweren Mobbingerkrankung, so wird der Beamte aufgrund Dienstunfähigkeit vorzeitig und mit finanziellen Verlsuten in den Ruhestand versetzt.
Aufgrund der vielen Abhängigkeiten ist Mobbing bei Beamten sehr verbreitet.