Dr. Alois Obereder

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte gebe dein Passwort ein um den Inhalt freizuschalten.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Sportedition

    Ich wurde gemobbt und anschließend entlassen. Bei der Entlassung handelt es sich um fortgesetztes Mobbing. Aufgrund Erkrankung meines Anwaltes stellte ich bei Dr. Alois Obereder für die Entlassungsanfechtungs- und Mobbingklage eine Vertretungsanfrage.
    Dieser teilte mir mit: “wir sind allerdings derzeit im Hinblick auf die Dichte der uns begegneten Tätigkeit leider nicht in der Lage, den Akt zu übernehmen.”

    Daraufhin teilte ich folgendes mit:
    “Wann haben Sie wieder Kapazitäten verfügbar, oder wollen Sie in Wahrheit aus einem anderen Grund die Vertretung nicht übernehmen?
    Das mit den Kapazitäten habe ich bereits öfters gehört. Wird man dann aber über die Rechtsanwaltskammer gemäß § 10 Abs 3 RAO zugewiesen, haben dann diese Rechtsanwälte plötzlich Kapazitäten…
    Sollten Sie nie mehr über eine freie Kapazität verfügen, was ich nicht glaube, dann frage ich an, ob Sie einen Anwalt empfehlen können?”

    Eine Antwort blieb aus…

    Dieser Anwalt reiht sich in die lange Liste derer ein, welche angeblich keine “Kapazität” haben.
    Sollte solchen Anwälten nicht das Gleiche widerfahren, wenn sie sich an einen Arzt, Bäcker, Mechaniker, usw. wenden?
    Die Justiz ist eine tragende Säule der Demokratie. Wie sieht diese tragende Säule aus, wenn sich Anwälte verweigern? Haben wir tatsächlich eine Demokratie, oder steht diese lediglich auf einem geduldigen Blatt Papier?

Schreibe einen Kommentar

5 × 2 =