SEITE IN ARBEIT

 

Presseberichte können gerne auch gesendet werden!  nadeschda@gmx.at - Danke!

 

Von der Amokfahrt Betroffene haben die Möglichkeit, ihr Ansuchen um finanzielle Unterstützung mit kurzer Begründung persönlich oder schriftlich in der Magistratsdirektion einzureichen:
Stadt Graz, Magistratsdirektion
Hauptplatz 1, 8011 Graz
Tel.: 0316 872-2200
E-Mail: magistratsdirektion@stadt.graz.at
Link zur Magistratsdirektion Mag. Martin Haidvogl
http://www.graz.at/cms/beitrag/10014560/232910/


ÿHARVEY FRIEDMANs WORTE  ZUR AMOKFAHRT IN GRAZ  ÿ


Krone.at: 2015 06 27 Nahost-Expertin Dr. Karin Kneissl zweifelt an offizieller Version

 

unzensuriert.at: 01 07 2015 Nahost-Expertin zweifelt an offizieller Version
Diese Amokfahrten sind Terroanschläge In Kanada, Israel, Frankreich kam es bereits vor der Bluttat in Graz zu derartigen Attentaten. "Diese Amokfahrten müssen als Terroranschläge gewertet werden", sagt Kneissl. Und zur Tragödie in Österreich meint sie: "Ich sehe auch nicht, warum der Grazer Täter im Affekt gehandelt haben soll. Drei Wochen nach dem Ehestreit und der Wegweisung?" Die Nahost-Expertin formuliert vorsichtig: "Diese zusätzliche Messerattacke - das hat mich stutzig gemacht. Denn am 20. September des Vorjahres hat der IS in einem Kommuniqué in mehreren Sprachen befohlen, dass Anschläge mit Messer oder Autos verübt werden sollen."


Kurier.at: 01 2015 Islamischer Staat: IS ruft 

dieWelt.de: 09 2014 IS ruft auf, Amerikaner und Europäer zu töten - ohne großen logistischen Aufwand

Stuttgarter Nachrichten: 09 2014 Der Sprecher der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) hat die Muslime in der Welt dazu aufgerufen, „Ungläubige“ rund um den Erdball zu ermorden. 

 

 

Quelle: Facebook (Name des Augenzeugen zum Schutz entfernt)
Quelle: Facebook (Name des Augenzeugen zum Schutz entfernt)

 



diePresse: 08 07 2015 Identität des unbekannten Opfers geklärt: 53-jährige Frau lebte zurückgezogen u hatte kaum Kontakte

diePresse: 07 07 2015 Amokfahrer bleibt weiterhin in Graz in U-Haft

Krone.at: 04 07 2015 Alen R. zerlegte Zelle, schmiss Essen um sich und gebärdet sich wie ein Irrer.

Österreich: 03 07 2015 Amok­fahrer von Graz, Alen R. Der Häftling soll bei einem Gespräch mit einer Psycho­login total ausgerastet sein und sie attackiert haben.

diePresse: 03 07 2015 Amokfahrer soll nach Wien verlegt werden (Aggressivität u. Suiziddrohung, zudem große "Emotionalität" von Personal u. Insassen

diePresse: 03 07 2015 Noch ein Opfer schwebt in Lebensgefahr

 

diePresse: 02 07 2015 Identität der jungen Frau - Opfer der Amokfahrt - nach wie vor ungeklärt - Polizei bittet um Mithilfe (siehe Foto...)

 

diePresse: 30 06 2015 Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Eltern des Amokfahrers

Krone.at: 30 06 2015 900 Schuss Munition bei Amokfahrer gefunden

 

Familienrecht.wordpress.com: 22 06 2015 Die Toten in Graz hätten verhindert werden können - mit einer vernünftigen Gesetzgebung im Familienrecht

 

diePresse: 29 06 2015 Frau des Amokfahrers: Er hat mich mit der Waffe bedroht

diePresse: 28 06 2015 Trauermarsch in Graz - bis zu 20.000 Menschen werden erwartet 

diePresse: 25.06.2015 Kannten sich Amokfahrer und Opfer?

diePresse: 24.06.2015 Amokfahrt von Graz: Rätsel um Social-Media-Seiten

diePresse: 24.06.2015 Amokfahrt : noch etwa 20 Menschen in Spitälern

Heute: 24.06.2015 Video zeigt, wie Amokfahrer durch Graz fährt

 

Krone.at: 24.06.2015 Alen R.: Rätsel um Psyche des Amokfahres uns seine 225 Kontakte nach Saudi-Arabien.

Die Waffenscheinberechtigung verlor er 10/2014, als er aus dem Fenster schoss, er legte Berufung ein.

 

Krone.at: 24.06.2015 Täter in U-Haft. Waffenkarte wurde vor Monaten abgenommen: Die Ermittler bestätigen, dass beim Amokfahrer bereits vor MOnaten ein halbautomatisches Gewehr mit Munition sichergestellt worden war. Nach mehreren Zwischenfällen wurde ihm die Waffenberechtigungskarte abgenommen - und auch seine Waffe.

Anmerkung: Offenbar reichen "mehrere Zwischenfälle" nicht aus, dass so jemand in Haft kommt!?

 

Krone.at: 23.06.2015 Die kranke Internetwelt des Dreifachmörders

 

kopp-verlag.de: 24 06 2015 Wr. Innenministerium hatte seit Monaten Hinweise auf Terroranschläge: Sicher ist, dass die Innenministerin Johanna Mikl-Leitner schon seit Mitte Januar 2015 mit den Sondereinsatzkräften über die ihr vorliegenden konkreten Hinweise sprach und erkunden wollte, wie man die von Muslimen offen angekündigten Anschläge auf Fußgänger in Österreich abwenden könne.

 

diePresse: 23.06.2015 Zwischen Anklage und Einweisung

diePresse: 23.06.2015 Täter in U-Haft genommen


Krone.at: 22 06 2015: Nach Amokfahrt: Trauerzug am Sonntag geplant

diePresse: 21.06.2015 Befragung des Täters hat begonnen

diePresse: 22.06.2015 Kollektive Trauer: was die Grazer Seele jetzt benötigt

diePresse: 22.06.2015 Frau des Verdächtigen vernommen

Unterdessen werden immer mehr Details aus dem Umfeld des Täters bekannt: Schon öfter hat die Polizei zum Wohnort des 26-jährigen Amokfahrers des Mannes ausrücken müssen - nicht nur Ende Mai, als er nach häuslicher Gewalt weggewiesen worden war. Schon seit Jahren mussten die Beamten Anzeigen gegen den Verdächtigen aufnehmen. Auch ein Gewehr sei einmal bei ihm sichergestellt worden, hieß es am Montag.

Anmerkung: WARUM, fragt man sich, wurde er nicht schon vorher  in Haft genommen? Siehe auch:

DIE OPFER FALSCH VERSTANDENER HUMANITÄT von MinR RegR Mag. Manfred HOZA oder:

Ist das Justizsystem schon kollabiert?

 

Krone.at: 22 06 2015 Wirres Leben des Amokfahrers:  Südlich von Graz, wo er in der Firma der Eltern arbeitete, kam er mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt. Er verprügelte wiederholt seine Frau und soll sie zuletzt unter Schlägen gezwungen haben, ein Kopftuch zu tragen. Die Kinder hatten Angst vor ihm, auch die Nachbarn sollen bedroht worden sein.


unzensuriert.at: 21 06 2015 Amokfahrt in Graz: Angebliche Augenzeugin hörte Täter "Allahu akbar" rufen

Eintrag der Augenzeugin in "Das gelbe Forum"


Tiroler Tagesztg.: 21.06.2015 Stille in der Stadt Graz - Trauer um die Opfer 

Tiroler Tagesztg.: 21.06.2015 Zeugin der Amokfahrt - Menschen lagen reglos am Boden 

Tagesschau.de: 20.06.2015 Auto rast in Menschenmenge 

 

 

Eure Schlichtheit und Euer Mut, Euer Gottvertrau`n, ach tät das gut.

Denn die Menschlichkeit, man kanns verstehen, ist hierzulande ja ungern gesehen,

und beschloss deshalb auszuwandern.

Ihr habt geschrien, wo alle schwiegen, obwohl ein Schrei nichts ändern kann,

ihr habt gewartet, ihr seid geblieben, ihr habt geschrien, wo alle schwiegen.

Es geht ums Tun, und nicht ums Siegen.



Verschiedene Artikel... Weitere Amokfahren im Juli 2015


KleineZtg.:13 07 2015 St. Kanzian: Alkofahrer : Mehrere Passanten, darunter auch einige Kinder, konnten sich laut Polizei im letzten Moment mit einem Sprung zur Seite retten. 200 Menschen in Ausgehzone gefährdet! (Täter Österreicher)


KronenZtg.: 15 07 2015 Bayern: Amokfahrer - 2 Tote - Opfer völlig willkürlich ausgewählt (Herkunft des Täters nicht erwähnt)


Österreich: 07 07 2015 Amstetten: Wahnsinnsfahrt durch Amstetten: Fußgänger rettete sich durch Sprung (Herkunft des Täters nicht erwähnt)





Besucherzaehler

Buch für Jeden - zur Vorbeugung oder Therapie bei Krebserkrankung

Zum Buch 

http://www.diagnosebrustkrebs.at/

_____________________________

 

ab 15.06.2017

_____________________________

 

BLOG

"SCHRÄGLAGE"

 

Dr. Peter Teuschel

FA für Psychiatrie &

Psychotherapie

Mobbingexperte

Buchautor

Mensch

Bämayr, Argeo, Dr (2012) 

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

 

Das Mobbingsyndrom - Therapie und Begutachtung im Kontext zur in Deutschland ubiquitär praktizierten psychischen Gewalt. 

Teuschel Peter (2009), FA für Psychiatrie & Psychotherapie

 

Mobbing - Dynamik, Verlauf, gesundheitliche und soziale Folgen

Broschüre zum Download

 

Der Tod des Kampusch - Kidnappers: Wahrheitsfindung im Würgegriff

https://www.amazon.com/Tod-Kampusch-Kidnappers-Wahrheitsfindung-W%C3%BCrgegriff/dp/1534668861

 

ABSOLUTE LESE-EMPFEHLUNG!

 

Alle FAKTEN zum größten Vertuschungsfall in Ö!

Autor: eh. OGH-Präsident Johann Rzeszut 

 

Siehe auch:

Register Kampusch